Misteltherapie

Diagnose: Krebs – eine Misteltherapie kann helfen

Eine Misteltherapie wirkt auch bei einem Tier, das an Krebs erkrankt ist.

Die Krebsforschung hat in den letzten Jahren und Jahrzehnten viele Erfolge vorweisen können – auch was Krebs bei Tieren betrifft. Die Operationsmethoden bei Tumoren haben sich weiterentwickelt, die Chemotherapie ist effektiver geworden – und auch im Bereich der Prophylaxe hat die Wissenschaft gemeinsam mit den (Tier-) Ärzten neue und wirksamere Methoden zur Krebsbekämpfung entdeckt beziehungsweise entwickelt.

Die effektivste und wohl auch angesehenste alternative Behandlungsmethode ist dabei die Misteltherapie. Die Wirkungen der Mistel, einer Pflanze, die einen Wirt zum Überleben benötigt, sind vielseitig und gleichzeitig ideal als begleitende Therapie zur Krebsbehandlung. Auch Tiere profitieren von den Wirkungen einer Misteltherapie.

Eine Misteltherapie bei einem Tier, das an Krebs erkrankt ist, bewirkt beispielsweise ein besseres Allgemeinbefinden, eine Stabilisierung des Immunsystems, eine Verbesserung von Appetit und Schlaf und somit eine Gewichtszunahme, eine Aufhellung der Gesamtstimmung und vor allem eine Verlangsamung oder sogar den Stillstand des Tumorwachstums und eine Herabsetzung der Neigung zu Metastasenbildung.

Interessiert? Sprechen Sie uns an!

Kontakt

Sie haben Fragen, wollen mehr erfahren oder einen Termin vereinbaren?